Rückblicke 2020

Überaus viele einladende Sonnenliegen und Bänke gerade an den schönsten Aussichtspunkten des Rundwanderweges sind als Rastplätze den Wanderern willkommen.

Einige Höhenmeter gleich zu Beginn des Rundweges stellten keine besondere Herausforderung für die Gruppe dar und so war bald hoch über Schönwald die Adlerschanze erreicht. Auch wenn diese Schanze heute nicht mehr internationalen Anforderungen genügt und nur noch zu Trainingszwecken genutzt wird, flößte der Blick vom Turm auf die Bahn hinunter reichlich Respekt ein.
Auf der Katharinenhöhe, ein familienorientiertes Therapiezentrum für körperliche und psychische Erkrankungen von Kindern, war eine Rast mit einer Vesper angesagt, bevor es dann auf einem schmalen Waldpfad zum Reinerweiher und dann weiter bis zur Escheck ging. Am Waldrand und Viehweiden vorbei gelangte die Gruppe dann zu den Standorten Hippen und Baslertal, wieder mit schönen Ausblicken in die urtümliche Schwarzwaldlandschaft. An einem Brunnen am Wegesrand konnten die Trinkflaschen mit klarem Quellwasser aufgefüllt werden. Auf der Ochsenhöhe lockte außer einem Weitblick die weltgrößte Wanderbank für eine Sitzprobe und ist ein allgemein beliebtes Fotomotiv. Von der Ochsenhöhe kam die Wandergruppe über den schmalen Wurzelweg „Wirteweg“ zum Dobel-Skilift. Auch hier haben die Schönwälder ihren Touristen und Wanderern mehrere Sonnenliegen für ein entspannten Relaxen aufgestellt.

Nun war es nicht mehr weit bis ins Zentrum des Ortes. Es war noch Zeit für einen Kaffee und Kuchen in einem Cafe, bevor man die Heimfahrt nach Schiltach antrat. Bilderserie Heilklimapfad

7.9.2020
Karl-Heinz Koch